„Ein freier Bürger zu sein bedeutete, im 18. Jahrhundert bürgerliche, im 19. Jahrhundert politische und im 20. Jahrhundert soziale Rechte zu haben.“ – Thomas Marshall

Die Philosophin und vor allem auch Ökonomin Lisa Herzog bittet in ihrem Essay „Freiheit gehört nicht nur den Reichen“ nach einem aktiven Statement, einer Aktualisierung, des liberalen Begriffes.

Wie frei darf die Wirtschaft heut zu Tage sein? Wie viel Einfluss erlaubt Liberalismus dem Staat?
Wollen wir die sein die wir gerade sind?
Wie steht es damit, dass unser Wohlstand, die Privilegien die wir nutzen, die alle aus dem jetzigen wirtschaftlichen Konstrukt herrühren, welches andere dafür leiden lassen muss, um uns dieses Niveau zu ermöglichen?

Lisa Herzog plädiert auf die Bildung, welche die Zukunft beeinflussen kann, aber leider nur bedingt ändern, wenn wir weiterhin zusehen wie unsere Kinder zu kleinen Arbeitstierchen heran gezüchtet werden, die möglichst schnell GELD brauchen, anstatt sich die Zeit zu nehmen sich mit dem eigenen Selbst und ironischerweise auch den eigenen Anforderungen ihrer geltenden Freiheit auseinanderzusetzen.

Es ist nur völlig logisch, dass Werte und Normen des „alten“ Liberalismus den heutigen Standards nicht mehr gerecht werden. Für uns heißt es dann darüber zu reden, aber wann in der menschlichen Geschichte wurde eine notwendige Reform allein durch Überlegung und Kommunikation durchgesetzt?

Sicher ist es notwendig zu sprechen, aber doch nicht so privat, dass es bei einer verbalisierten Überlegung bleibt.

Wo bleiben die Handlungen?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/essay-freiheit-gehoert-nicht-nur-den-reichen-11671401-p3.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: